Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung

Mit dem steigenden Interesse an individueller Gesundheitsförderung und der immer weiter wachsenden Bedeutung der Prävention im Gesundheitswesen entstehen immer mehr Stellen in dieser Branche. Diese gilt es mit qualifizierten Fachkräften zu besetzen.

Wenn Sie im Gesundheitswesen arbeiten und sich weiter qualifizieren wollen, um Leitungsfunktionen zu übernehmen und Ihre persönliche Karriere voranzutreiben, bietet sich der Fernlehrgang zum „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung“ an. Er vereint betriebswirtschaftliches Wissen mit spezifischen Qualifikationen, die exakt auf die Anforderungen im Bereich der Prävention und der allgemeinen Gesundheitsförderung zugeschnitten sind. Der Lehrgang schließt nach einer externen Prüfung mit einem Zertifikat der IHK. Mit diesem ist es Ihnen im Anschluss möglich, Leitungspositionen im Gesundheitswesen einzunehmen. Zudem sind Sie nach ihrem Abschluss in der Lage, Angebote aus dem Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung eigenständig durchzuführen und somit zur Aufrechterhaltung der Gesundheit Ihrer Klienten beizutragen.

Bilden Sie sich weiter und qualifizieren Sie sich mit fundiertem Know-how für eine leitende Stelle im Gesundheitswesen!

 

Voraussetzungen

Um den Kurs zu absolvieren, werden ein Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung vorausgesetzt. Alternativ genügt auch die Vorlage der allgemeinen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife. Um zur anschließenden IHK-Prüfung zugelassen zu werden, werden folgende Qualifikationen gefordert:

a. Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Berufsausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf.

oder

b. Ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium

oder

c. Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Berufsausbildung und eine anschließend mindestens einjährige Berufstätigkeit

d. Eine abgeschlossene Berufsausbildung von weniger als drei Jahren Dauer mit anschließender mindestens zweijähriger Berufstätigkeit

e. Eine mindestens dreijährige Berufspraxis.

Für den zweiten Abschnitt der Prüfung muss bei allen Varianten ein weiteres Jahr der Berufspraxis nachgewiesen werden.

Dauer

Studienbeginn
Der Lehrgang startet jeweils im Februar und August.

Studiendauer
Der Lehrgang dauert insgesamt 19 Monate.

Studieninhalte

Inhaltlich werden vor allem wirtschaftliche Kenntnisse und spezifische Inhalte aus dem Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung vermittelt. Die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre, der Betriebswirtschaftslehre, des Rechnungswesens, des Rechts, der Steuern, der Unternehmensführung und der Anwendung all dieser Kenntnisse im Gesundheitswesen werden aus dem Bereich „Wirtschaft & Recht“ gelehrt.

Im fachspezifischen Teil des Lehrgangs werden die Grundlagen der Prävention und Gesundheitsförderung, der Anatomie, der Physiologie, Trainings- und Bewegungslehre, des Gesundheitssports und der Ernährung gelehrt. Zudem wird ein Modul „Mentalcoaching und Stressmanagement“ absolviert.

Abschluss

Der Kurs schließt mit einem Zertifikat ab. Zudem werden Absolventen des Fernlehrgangs auf die IHK-Prüfung vorbereitet, die mit dem IHK-Titel „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung“ abschließt. Nach erfolgreichem Ablegen der IHK-Prüfung darf diese Berufsbezeichnung geführt werden.

Kontakt

image
image
Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung
Ihre Bewertung?