Gesundheitsmanagement Studium an der Wilhelm Löhe Hochschule

Merkurstraße 41, Südstadtpark 90763 Fürth

Die „Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften“ ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule, die hauptsächlich Studiengänge aus den Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens anbietet. Der Sitz der im Jahre 2012 gegründeten Hochschule befindet sich in der bayerischen Stadt Fürth. Die Hochschule wurde durch die „Diakonie Neuendettelsau“ gegründet und wird durch diese getragen. Das Gebäude der Hochschule ist eine 2011 renovierte Gründerzeitvilla und befindet sich im Südstadtpark Fürth. Neben Managementstudiengängen mit Bezug auf das Gesundheitswesen, die in Vollzeit angeboten werden, umfasst das Angebot der privaten Hochschule auch einige Teilzeit- und Weiterbildungsstudiengänge. Das Lehrkonzept ist auf kleine Gruppen und individuelle Betreuung der Studierenden ausgelegt. Die Hochschule, an der zurzeit etwas mehr als 350 Student*innen eingeschrieben sind, setzt sich aus insgesamt fünf Departements zusammen. 
Auflistung des Studienangebots im Bereich Gesundheitsmanagement

– Gesundheitsmanagement – Bachelor of Arts (B.A.)

Der siebensemestrige Bachelorstudiengang „Gesundheitsmanagement“ der „Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften“ bereitet die Studenten*innen auf eine verantwortungsvolle Tätigkeit im Management von Unternehmen der Gesundheitswirtschaft vor. Insgesamt werden 210 Creditpoints erworben. Das Studium soll die Studierenden befähigen, Entscheidungen auf der Basis ökonomischen Wissens zu treffen, ohne dabei die medizinischen und sozialen Standpunkte zu vernachlässigen. Hierzu wird neben wirtschaftlichem Fachwissen auch Kompetenz in der Gestaltung von Arbeitsprozessen und im ethischen Bereich erworben. Die Studierenden lernen nicht nur wie man effizient „managt“, sondern vor allem auch warum und für wen. Insgesamt sollen die Studenten*innen so zu einer interdisziplinären Arbeit im Gesundheits- und Sozialwesen befähigt werden. Inhaltlich behandelt der Studiengang zudem die Organisation des Gesundheitswesens, die Besonderheiten des Gesundheits- und Sozialwesens, das Qualitätsmanagement, das Controlling und allgemeine betriebswirtschaftliche Inhalte. In allen grundständigen Studiengängen wird den Studenten die Möglichkeit eines Auslandssemesters geboten.

– Gesundheitsökonomie – Bachelor of Science (B.Sc.)

Beim siebensemestrigen Bachelorstudiengang „Gesundheitsökonomie“ geht es um die wertebewusste erfolgreiche Gestaltung von Gesundheit. Die Student*innen lernen also auch, sich selbst und anderen Rechenschaft abzulegen für Entscheidungen, die nicht allein mathematisch oder rational herzuleiten sind.In diesem Studiengang wird wissenschaftliches und praxisnahes Knowhow in den Bereichen Sozialethik, (Gesundheits-)Management und Betriebswirtschaft gelehrt. Weiterhin erwerben die Studierenden Kenntnisse über das Verhältnis von Wirtschaftlichkeit und Würde des Menschen. Nach sieben Semestern und 210 erworbenen Creditpoints wird der „Bachelor of Science (B.Sc.)“ verliehen.

Technologie –und Innovationsmanagement im Gesundheitswesen – Bachelor of Arts (B.A.)

Der Bachelor-Studiengang Technologie- und Innovationsmanagement im Gesundheitswesen richtet sich an künftige Fach- und Führungskräfte, die Innovationsprozesse im Gesundheitswesen erfolgreich gestalten wollen. Sie lernen Veränderungen in Organisationen kompetent und verantwortungsbewusst zu managen, von den wirtschaftlich-technischen Herausforderungen bis zur ethisch-sozialen Perspektive.

Als Gesundheitsmanager*in mit Innovationskompetenz sind die Absolventen ein gefragter Partner von Krankenhäusern, Pflegezentren und kassenärztlichen Einrichtungen, Entwicklern von Medizintechnik, Beratungsunternehmen oder Behörden. Der Bachelor-Studiengang Technologie- und Innovationsmanagement im Gesundheitswesen vermittelt Ihnen das fachliche Fundament für dieses attraktive Berufsfeld, mit dem für die Wilhelm Löhe Hochschule typischen Ansatz: interdisziplinär, betreuungsstark und werteorientiert.  Studierende dieses Studiengangs erwerben die Innovationsmethoden, das Fachwissen und die  kritische Reflexionsfähigkeit, um die Einführung neuer Technologien verantwortungsvoll zu bewerten, zu planen und umzusetzen. Zu Ihren Studieninhalten zählen: Aufgaben und Methoden des Innovationsmanagements wie z.B. Kreativitätstechniken, Design Thinking und Geschäftsmodellierung, Grundlegende Technologien in Gesundheitseinrichtungen, wie z.B. Robotik und Big Data sowie Grundlagen des Technologiemanagements, wie z.B. Roadmapping und Szenariotechniken, Themen mit gesellschaftlicher Breitenwirkung wie z.B. die Mensch-Maschine-Kommunikation, Medizintechnik und E-Health.

– Gesundheits- und Sozialmanagement – Master of Arts (M.A.)

Die Studenten*innen lernen in diesem berufsbegleitenden Studiengang, Betriebe des Gesundheits- und Sozialwesens zu führen und weiterzuentwickeln. Sie erhalten vertieftes betriebswirtschaftliches Wissen und lernen die verschiedenen Organisationen des Sozialwesens kennen. Das Studium lehrt darüber hinaus ethische Kompetenzen und bereitet die Absolventen auf einen verantwortungsvollen Einsatz in der jeweiligen Branche vor.

– Gesundheitswirtschaft und Ethik – Master of Arts (M.A.)

Dieser Masterstudiengang baut auf das in den bereits vorgestellten Bachelorstudiengängen erworbene Wissen auf . Der Schwerpunkt liegt auf der Verknüpfung wirtschaftlicher und ethischer Standpunkte. Fachwissen aus Wirtschaft, Ethik und Gesundheitsmanagement werden in diesem Masterprogramm interdisziplinär miteinander verbunden. Hierbei spielt die Befähigung zu einer selbstständigen Werteorientierung eine zentrale Rolle. Die Studenten*innen sollen lernen, wirtschaftliche Entscheidungen nicht gewissenlos, sondern unter Betrachtung und nach Analyse ethischer Werte zu treffen. Sie qualifizieren sich nach dem Abschluss des Studiums für einen Einsatz als Gesundheitsmanager.

 

 

 

 

 

Wilhelm Löhe Hochschule
4.43 (88.57%) 7 votes

Webseiten Webseite besuchen
Land Germany
Bundesland Bayern
Entfernung 5,599 Kilometer
Anschrift Merkurstraße 41, Südstadtpark 90763 Fürth
Kategorie(n) ,
No Feedback Received