Bachelor Rescue Management

In der heutigen Zeit ist die Nachfrage nach gut ausgebildeten Managern im Rettungsdienst enorm. Die Anforderungen an die Führungskräfte steigen kontinuierlich an. Dies liegt unter anderem an steigendem Kostendruck, neuen Wegen in der Planung von Rettungseinsätzen und dem demografischen Wandel. Letzterer bewirkt, dass das Durchschnittsalter der Bevölkerung in Deutschland weiter ansteigt. Eine logische Schlussfolgerung, die daraus gezogen werden kann ist, dass es zukünftig zu mehr Rettungseinsätzen kommen wird. Der Bachelorstudiengang Rescue Management an der Medical School Hamburg bereitet Studenten auf diese Situation vor.

Sie erhalten eine Qualifikation für das optimale Management von Rettungseinsätzen. Nach dem Studium können die Absolventen beispielsweise eine Dienststelle leiten. Sie haben eine große Verantwortung für den reibungslosen Ablauf des Rettungseinsatzes und die sichere Behandlung der Patienten. Ferner müssen sie den Einsatz vorbereiten und die Mitarbeiter einplanen. In einigen Stellen sind sie nicht nur für die Personalplanung, sondern auch für finanzielle Mittel zuständig. Der Studiengang setzt sich aus den drei Bereichen Aufbau von Rettungssystemen, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Management zusammen. 

Voraussetzungen

Um an der MSH den Studiengang „Bachelor Rescue Management“ absolvieren zu können, ist kein Numerus clausus vorgegeben. Persönliche Fähigkeiten und Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Fleiß und Durchhaltevermögen sind deutlich wichtiger. Wenn Sie Interesse an dem Studiengang haben, sollten Sie über eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife verfügen. Ferner ist die Fachhochschulreife nach Paragraph 37 des Hamburgischen Hochschulgesetzes ausreichend. Alternativ kann nach Paragraph 38 des HmbHG ein besonderer Zugang beansprucht werden. Obendrein ist die abgeschlossene Ausbildung zum Notfallassistenten nachzuweisen. Die Bewerbung muss vollständig und lückenlos sein. Dazu gehören unter anderem der Zulassungsantrag, ein detaillierter Lebenslauf und zwei Passfotos. Zeugnisse und Zertifikate aus der vorherigen Ausbildung sind vorzuzeigen. Überdies müssen alle angegebenen Tätigkeiten auch dementsprechend belegt werden. 

Dauer

Die Inhalte des Studiums teilen sich auf 5 Kompetenzfelder mit insgesamt 26 Modulen auf. Das erste Feld ist die „Allgemeine Fachkompetenz im Management“. Dabei werden den Studenten Grundlagen in der Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft übermittelt. Ferner spielen Personal und Führung eine wichtige Rolle. Insgesamt sind in diesem Kompetenzfeld 25 Punkte zu erreichen. Das zweite Feld lautet „Berufsübergreifende Handlungskompetenzen“. Neben Ethik und Gesundheit in der Medizin, wird dort die interdisziplinäre Teamarbeit in der Gesundheitsversorgung behandelt. Dabei müssen 15 Punkte erlangt werden. Das dritte Kompetenzfeld stellt die „Spezifische Handlungskompetenz“ dar.

Die Themen sind unter anderem die Notfallmedizin, Fahrzeuge im Rettungsdienst und die Ausstattung dieser. Das Feld gibt insgesamt 20 Punkte. Das vorletze Kompetenzfeld nimmt die „Berufsfeldbezogene Handlungskompetenz“ ein. Mit 90 erreichbaren Punkten ist es das größte Kompetenzfeld. Die Bereiche sind beispielsweise das Arbeitsrecht, die Betriebliche Gesundheitsförderung, Beschaffung und Logistik sowie das Projekt- und Prozessmanagement.

Den Abschluss des Studiengangs „Bachelor Rescue Management“ nimmt das Kompetenzfeld „Methoden und Sozialkompetenzen“ ein. In diesem ist unter anderem die Bachelorarbeit mit dem anschließenden Kolloquium durchzuführen. Es müssen insgesamt 30 Punkte erreicht werden. Das Studium umfasst addiert 180 Punkte. 

Studieninhalte

Inhaltlich werden in den verpflichtenden Modulen die Grundlagen der Betriebswirtschaft und der Gesundheitsökonomie gelehrt. Die Studierende sollen durch den Erwerb dieser grundlegenden Kenntnisse auf die spätere Berufstätigkeit als Manager im Gesundheitswesen und auf das weitere Studium vorbereitet werden. Im Verlauf des Studiums bieten sich einige Möglichkeiten, individuelle Schwerpunkte in verschiedenen Bereichen zu setzen und somit ein eigenes Profil zu gestalten.

Die Inhalte sind komplett digital erhältlich und können somit zu jeder Zeit abgerufen werden. Sämtliche Inhalte des Studiums können den vier Kompetenzfeldern Gesundheitswirtschaft, Management, Bezugswissenschaften und „persönliche Kompetenzen“ zugeordnet werden. Das Angebot ist also interdisziplinär ausgerichtet. Neben Themen aus Betriebswirtschaft und Gesundheitswesen werden auch Inhalte der benachbarten Disziplinen, beispielsweise Volkswirtschaftslehre und Psychologie, vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Erwerb persönlicher Kompetenzen, die im Management gefordert sind. 

Abschluss

Der erreichbare akademische Grad ist Bachelor of Science (B.SC.). Nach dem Studium stehen Ihnen viele Wege offen. Sie können eine verantwortungsvolle Stelle in Feuerwehren, Rettungsdiensten, Hilfsorganisationen und vielen weiteren Branchen antreten. Die eingangs erwähnten Umstände der heutigen Zeit (zum Beispiel Demografischer Wandel) bewirken, dass diesem Berufsfeld eine immer größere Bedeutung zugeschrieben wird.

Kontakt

image
image
Bachelor Rescue Management
4 (80%) 5 votes