Bachelor / Betriebswirt Sport- und Gesundheitsmanagement

Die Sport- und Fitnessbranche durchlebt in den letzten Jahren eine enorme Professionalisierung. Sport wird zum elementaren Bestandteil eines gesunden Lebens und wird von immer mehr Menschen als Teil ihres „Lifestyles“ gesehen.

Im Rahmen dieser Entwicklungen verlangt die Sportbranche nach immer mehr qualifizierten Personen, die im Hintergrund organisieren, planen und verwalten können. Fitnessstudios sind mittlerweile teilweise 24 Stunden am Tag geöffnet. In dieser Ausbildung wird praxisrelevantes Wissen für eine spätere Tätigkeit in der Sport- und Gesundheitsbranche vermittelt.

Sowohl sportliche, als auch wirtschaftliche Themen werden im Rahmen der Ausbildung intensiv behandelt. Die Absolventen der Ausbildung sind so ideal auf eine Tätigkeit in allen Bereichen der Branche vorbereitet. Sowohl organisatorische Tätigkeiten in Sportvereinen und –verbänden, als auch verwaltende und leitende Tätigkeiten in sportfokussierten Wirtschaftsunternehmen werden somit ermöglicht. Nach der Ausbildung zum gepr. Betriebswirt wird ein zwei- oder dreisemestriges Aufbaustudium an einer Partnerhochschule ermöglicht, das optional absolviert werden kann, um einen akademischen Abschluss zu erlangen. Die international vertretenden Partnerhochschulen erkennen hierbei einen großen Teil an bereits geleisteten Modulen mit Credit Points an.

 

Voraussetzungen

Die Bewerber müssen die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife vorweisen können. Zudem sollte ein Interesse an Fremdsprachen und ein aktives Interesse am Sport un der Sportbranche vorliegen.

Dauer

Die Ausbildung beginnt jedes Jahr im September. Sie dauert drei Jahre. Anschließend kann ein verkürztes Studium an einer Partnerhochschule der Einrichtung absolviert werden. Der Unterricht findet montags bis freitags in Vollzeit statt.

Studieninhalte

Zu Beginn der Ausbildung werden vor allem allgemeine wirtschaftliche Inhalte vermittelt. Die Auszubildenden erwerben ein grundlegendes Wissen im Bereich Betriebswirtschaft. Zudem werden Inhalte des Personalmanagements gelehrt. Im Anschluss an diesen ersten Teil der Ausbildung erwerben die Teilnehmer Fachwissen aus dem Bereich des Sportmanagements. Die vermittelten Inhalte stammen aus dem Sportmarketing, dem Sport- und Gesundheitstourismus, des Sportstättenmanagements, der Sportwissenschaft und Bewegungslehre und der Fitnessökonomie. Weiteres Wissen wird im Bereich der Anatomie und
Physiologie, des Rechts, der Gesundheitsökonomie, des Event- und Projektmanagements und des Club- und Verbandsmanagements erworben.

Ergänzt wird dieses Wissen durch das Modul „Public Relations“. Zusätzlich zu den fachlichen Inhalten vertiefen die Auszubildenden ihre Kenntnisse der englischen Sprache und erlernen Spanisch als weitere Fremdsprache. Hier werden keine
Vorkenntnisse erwartet. Im allgemeinen Teil der Ausbildung erfolgt eine Einführung in die Grundlagen der Bürokommunikation. Zudem werden die Auszubildenden in den Fächern Deutsch/Kommunikation und Politik unterrichtet. Als Vorbereitung auf das optional anschließende Studium erfolgt zudem eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten.

Abschluss

Nach zwei Jahren erhalten die Auszubildenden den Abschluss „Staatlich geprüfter kaufmännischer Assistent, Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz“. Nach Abschluss der Ausbildung wird dann der Abschluss „Geprüfter Betriebswirt für Sport- und Gesundheitsmanagement“ verliehen. Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit, ein verkürztes Aufbaustudium an einer Partnerhochschule zu absolvieren. Wenn diese Möglichkeit in Anspruch genommen wird, wird ein akademischer Grad erlangt. Dieser wird durch die Partnerhochschule, an der das Studium erfolgt, verliehen.

Kontakt

image
image
Bachelor / Betriebswirt Sport- und Gesundheitsmanagement
4.6 (91.43%) 7 votes