Gesundheitspädagoge/in – Gesundheitsberater/in

Der Fernkurs „Gesundheitspädagoge/in“ des Bildungswerks für therapeutische Berufe (BTB) qualifiziert die Teilnehmer für eine Arbeit in der Gesundheitsberatung. Der insgesamt zwei Jahre dauernde Kurs bildet die Teilnehmer dazu aus, Klienten

bezüglich der Gesundheitsförderung und Prävention anzuleiten. Hierzu wird u. a. Wissen aus den Bereichen der allgemeinen Gesundheitsberatung, der Ernährungsberatung und der Entspannungspädagogik erworben. Die Absolventen des Kurses fungieren als Anleiter und Berater im Bereich der Gesundheit.

Der theoretische Teil der Kursinhalte wird per Fernstudium erarbeitet und durch mehrere Praxisseminare ergänzt. Es finden insgesamt vier praktische Samstagsseminare, vier Sonntagsvorlesungen und ein praktisches Wochenendseminar statt. Der Kurs richtet sich an alle, die sich im Bereich der Gesundheitspädagogik sowie der Gesundheits- und Ernährungsberatung qualifizieren möchten. Er kann neue berufliche Felder in der Vermittlung von Entspannungsverfahren und Ernährungsberatungen, aber auch in der betrieblichen Gesundheitsvorsorge eröffnen oder als weitere Qualifikation für bereits in verwandten Feldern tätige Personen dienen. 

Voraussetzungen

Formelle Voraussetzungen zur Teilnahme am Kurs existieren nicht. Die Teilnehmer sollten jedoch über ein ausgeprägtes Interesse an den Inhalten der Gesundheitspädagogik und –beratung verfügen. Des Weiteren wird von den Teilnehmern des Fernkurses erwartet, dass sie die notwendige Zeit aufwenden können, um die Kursinhalte zu bearbeiten. 

Dauer

Da es sich um einen staatlich zugelassenen Fernlehrgang handelt, kann dieser jederzeit aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Fernkurses beträgt 24 Monate. Dies kann nach vorheriger Absprache auch verlängert oder verkürzt werden. Zudem bietet das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) eine zusätzliche und kostenlose Betreuungszeit an, die zwei Jahre über den eigentlichen Zeitraum des Kurses hinausgeht. Um den Kurs in 24 Monaten erfolgreich zu absolvieren, ist ein Arbeits- bzw. Lernaufwand von etwa elf Stunden pro Woche erforderlich.

Studieninhalte

Der Fernkurs ist modular aufgebaut. Insgesamt sind vier Module zu absolvieren. Im ersten Modul „Ausbildung zum Entspannungspädagogen“ erlernen die Kursteilnehmer Entspannungstechniken. Der Schwerpunkt dieses Moduls liegt im Erlernen des autogenen Trainings. Die Unterstufe des autogenen Trainings soll durch die Teilnehmer beherrscht und sowohl an Einzelne als auch an Gruppen vermittelt werden können. Weiterhin werden im Rahmen dieses ersten Moduls Methoden zur Krisenintervention erlernt. 

Anschließend erwerben die Teilnehmer des Kurses im zweiten Modul „Ausbildung zum Ernährungsberater“ grundlegende Fakten der menschlichen Ernährung. Neben den Bestandteilen der Nahrung und deren Funktion im Organismus werden auch Kenntnisse über die Anatomie und Physiologie (nicht nur des menschlichen Verdauungssystems) erworben. Ergänzt werden diese Inhalte durch ein breites Basiswissen bezüglich der Prävention in der Ernährungsberatung.

Im dritten Modul „Anatomie und Physiologie der Heilpraktikerausbildung“ erlernen die Teilnehmer den Aufbau und die Funktionsweise des menschlichen Körpers.

Anschließend wird das letzte Modul „Spezielle Gesundheitspädagogik“ absolviert. In diesem werden spezielle Inhalte der Gesundheitsvorsorge, die Grundlagen der klassischen Homöopathie, die Grundlagen der Phytotherapie und die juristischen Rahmenbedingungen der Berufstätigkeit als Gesundheitspädagoge bzw. Gesundheitsberater vermittelt. Des Weiteren werden die Schüler darin geschult, die Vorgänge im menschlichen Körper für Klienten verständlich erläutern zu können. Somit wird ein Bezug zur späteren Berufspraxis hergestellt.

Abschluss

Werden alle Seminare besucht, erhalten die Absolventen die Zertifikate „Gesundheitspädagoge/in – /Gesundheitsberater/in“, „Entspannungspädagoge/in“ und „Ernährungsberater“.

Kontakt

image
image
Gesundheitspädagoge/in – Gesundheitsberater/in
5 (100%) 1 vote