Master Gesundheits- und Sozialmanagement

Der Masterstudiengang „Gesundheits- und Sozialmanagement“ der „Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften“ ist als berufsbegleitender Studiengang mit integrierten Präsenzphasen konzipiert. Das Studium richtet sich an Interessenten, die einen ersten Studienabschluss im Bereich der Medizin, der Gesundheitswissenschaften, der Wirtschaft, der Pflege oder der Sozialpädagogik besitzen und über Berufserfahrung im Gesundheits- oder Sozialwesen verfügen.

Der Studiengang soll diese Zielgruppe auf die Übernahme von Führungspositionen in der Organisation und Verwaltung von Unternehmen und Einrichtungen der Gesundheits- bzw. Sozialwirtschaft vorbereiten. Pro Semester sind insgesamt fünf Präsenzwochenenden vorgesehen. Die restlichen Inhalte werden durch die Studenten im Selbststudium erarbeitet.

Die Studenten werden zu Entscheidern in wichtigen Prozessen des Gesundheits- und Sozialwesens ausgebildet. Hierzu erwerben sie grundlegende Kenntnisse der Ökonomie, des Gesundheitsmanagements, der medizinischen Statistik und des strategischen Managements. Das Studium vermittelt in fünf Semestern die nötigen Grundlagen, um eine Managementposition im Gesundheits- und Sozialwesen zu übernehmen. Zusätzlich bringen die Studenten ihr im Erststudium und durch die Berufstätigkeit erworbenes Wissen ein.

Somit eignet sich das Studienangebot ideal für bereits Berufstätige aus dem Gesundheits- und Sozialsektor, die nach einer neuen beruflichen Betätigung suchen und Führungspositionen übernehmen möchten. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Master of Arts (M.A.)“. Nach dem Studium sind die Absolventen grundsätzlich zu einer Promotion berechtigt.

Voraussetzungen

Um zugelassen zu werden, müssen die Bewerber bereits über einen ersten Hochschulabschluss verfügen. Dieser sollte aus einem medizinischen, pflegerischen, gesundheitswissenschaftlichen, sozialpädagogischen oder wirtschaftlichen Studium stammen. Zusätzlich verlangt die „Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften“ eine mindestens sechsmonatige berufliche Tätigkeit im Gesundheits- bzw. Sozialwesen.

Dauer

Die Regelstudienzeit beträgt fünf Semester. Das Studium kann jeweils zum Wintersemester aufgenommen werden.

Studieninhalte

Inhaltlich werden die Grundlagen des allgemeinen Managements und des Gesundheitsmanagements vermittelt. Im ersten Semester werden die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, der Volkswirtschaftslehre und des Gesundheitsmanagements sowie die Organisation des deutschen Gesundheitswesens und internationaler Gesundheitssysteme gelehrt. Im zweiten Semester erwerben die Studenten dann Kenntnisse in der medizinischen Statistik, der gesundheitsökonomischen Evaluation, des Controllings in Gesundheits- und Sozialunternehmen, sowie der Finanzierung von Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft. In den folgenden drei Semestern werden Inhalte des strategischen Managements, des Rechts, des ethikorientierten Managements und des speziellen Managements verschiedener Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens vermittelt. Die Studenten werden so an eine Managementposition herangeführt.

Eine Besonderheit des Studiengangs stellt der Unterricht im „ethikorientierten Management“ dar. Ergänzt werden die genannten Studieninhalte durch das Vermitteln von Führungs- und Kommunikationskompetenzen. Die Studenten werden unter anderem im „Change Management“ und in der Verhandlungsführung unterrichtet. Insgesamt werden 90 Creditpoints (ECTS) erworben.

Abschluss

Nach der Ableistung aller Studienleistungen vergibt die „Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften“ den akademischen Grad „Master of Arts (M.A.)“.

Kontakt

image
image
Master Gesundheits- und Sozialmanagement
4 (80%) 12 votes