Master Führung und Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Der Masterstudiengang „Führung und Management im Gesundheits- und Sozialwesen“ ist als berufsbegleitender Studiengang konzipiert. Die Regelstudienzeit beträgt – bei 14 Präsenztagen pro Semester – vier Semester.

Neben den kurzen Präsenzphasen setzt der Anbieter vor allem auf E-Learning und angeleitetes Selbststudium. Der Studiengang befähigt die Studenten, Managementaufgaben im Gesundheits- und Sozialwesen zu übernehmen. Inhaltlich werden vor allem betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt, die speziell auf die Anforderungen des Gesundheits- und Sozialwesens abgestimmt sind.

Die Studenten werden zu Führungspersönlichkeiten ausgebildet, die wichtige Entscheidungen in einem schnell wachsenden und sich stetig verändernden Wirtschaftszweig treffen können. Neben den bereits erwähnten betriebswirtschaftlichen Kompetenzen, erwerben die Studenten Handlungskompetenzen und eingehende Kenntnisse im „Change Management“.

Ergänzt wird dieses Wissen durch Soft Skills und allgemeine Managementkompetenzen. Das Angebot richtet sich vor allem an Personen, die Führungsaufgaben im Gesundheitswesen ausüben oder eine derartige Tätigkeit anstreben und das dazu nötige wirtschaftliche Wissen erwerben möchten. Das berufsbegleitende Studium kann am Standort in Frankfurt am Main absolviert werden.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums ist das Vorliegen eines erfolgreich abgeschlossenen, grundständigen Studiums mit 210 Creditpoints. Sollte ein sechssemestriger Bachelorstudiengang mit 180 Creditpoints abgeschlossen worden sein, bietet die Carl Remigius Medical School eine Lösung an, um das berufsbegleitende Masterstudium absolvieren zu können. Zudem steht der Studiengang den Absolventen der Bachelorstudiengänge der „Carl Remigius Medical School“ auch mit 180 Creditpoints offen. Über die formalen Voraussetzungen hinaus, müssen keine weiteren erfüllt werden.

Das Studienangebot richtet sich jedoch vor allem an Berufstätige, die Führungspositionen im Gesundheits- und Sozialwesen innehaben oder diese anstreben. Beispielhaft sind Ärzte, Apotheker und anderes medizinisch-gesundheitliches Personal zu nennen, das eine Führungsposition anstrebt und sich aus diesem Grund im wirtschaftlichen Bereich weiterbilden und Managementkompetenzen erwerben möchte.

Dauer

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester, wobei 14 verpflichtende Präsenztage pro Semester zu absolvieren sind. Das Studium beginnt jeweils im September eines Jahres.

Studieninhalte

Insgesamt sind zehn Module und eine anschließende Abschlussprüfung erfolgreich zu absolvieren. Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf der Vermittlung von Managementkompetenzen, die in Führungspositionen des Gesundheits- und Sozialwesens benötigt werden. Hierzu werden die Studenten in allgemeinen Grundlagen des Managements und in „Managementlehre“ unterrichtet.

Vertieft werden die erworbenen Kenntnisse in den Modulen „Wertorientiertes Management und Unternehmensethik“, „Betriebliches Management“ und „Krisenmanagement und Krisenkommunikation“. Neben diesen allgemeinen Managementkompetenzen werden den Studenten allgemeine wissenschaftliche Fertigkeiten vermittelt.

Ergänzt werden alle genannten Inhalte durch Kenntnisse in Mitarbeiterführung, „Change Management“ und Projektmanagement, sowie durch Schlüsselqualifikationen. Medizinisch-gesundheitliches Wissen wird im Rahmen des berufsbegleitenden Masterstudiengangs nicht vermittelt.

Abschluss

Das Studium schließt mit dem akademischen Grad des „Master of Arts (M.A.)“.

Kontakt

image
image
Master Führung und Management im Gesundheits- und Sozialwesen
4.29 (85.88%) 17 votes