Master Gesundheitsökonomie

Der Fernstudiengang „Gesundheitsökonomie“ der „Apollon Hochschule für Gesundheitswirtschaft“ ist ein konsekutiver Masterstudiengang, der auf das in einem vorausgegangen fachverwandten Studiengang erworbene Wissen aufbaut. Die Aufnahme des Studiengangs ist jederzeit möglich, da es sich um einen ortsunabhängigen Fernstudiengang handelt.

Die Studiendauer kann durch den Studenten festgelegt werden. Angeboten wird eine Regelstudienzeit von 24 und von 32 Monaten. Durch die Auswahlmöglichkeit und die wenigen Präsenzphasen lässt sich das Studium bequem mit einer Berufstätigkeit kombinieren. Inhaltlich ist das Studium betriebswirtschaftlich ausgerichtet. Den Studenten werden auf das Gesundheitswesen bezogene Managementfähigkeiten vermittelt. Hierzu erwerben sie Kenntnisse im Consulting, im Recht, in der Institutionenökonomik, der strategischen Entwicklungsprozesse in Unternehmen, der systembasierten Entscheidungsfindung, der Unternehmensführung und des Versorgungsmanagements.

Es besteht zudem die Möglichkeit, das Studium in fünf Wahlfächern zu vertiefen. Hier werden neben wirtschaftlichen Modulen auch die Module „Global Health“, „Gesundheitstechnologie“ und „Unternehmenskultur und Gesundheit“ angeboten. Die Studenten werden durch das Studium auf Führungspositionen im Management von Unternehmen des Gesundheitswesens ausgebildet. Hierzu erwerben sie beispielsweise auch Kenntnisse in der Kosten-Nutzen-Analyse im Gesundheitswesen sowie in der Finanzierung und Versorgung im Gesundheitswesen. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad des „Master of Arts (M.A.)“.

Voraussetzungen

Um zum Studium zugelassen zu werden, müssen die Bewerber über ein abgeschlossenes, grundständiges Studium im Bereich der Gesundheitsökonomie oder einem fachverwandten Bereich verfügen. Wurde ein grundständiges Studium in einem anderen Bereich abgeschlossen, bietet die Hochschule eine Nachqualifizierung (Propädeutikum) an, über das die Bewerber die fehlenden Kenntnisse erwerben können. 

Dauer

Da es sich um einen ortsunabhängigen Fernstudiengang handelt, kann das Studium jederzeit aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit beträgt, je nach individueller Wahl, 24 oder 32 Monate. Über dieses Studienmodell wird den Studenten die größtmögliche Flexibilität geboten, um das Studium an ihre Anforderungen und Bedürfnisse anpassen zu können. 

Studieninhalte

Das Studium ist betriebswirtschaftlich ausgerichtet. Die Studenten erwerben Fähigkeiten aus dem Bereich des Managements, die auf das Gesundheitswesen zugeschnitten sind. Im ersten Tertial werden allgemeine „Kompetenzen für Studium und Karriere“ und „Internationalisierung“ gelehrt. Die Studenten absolvieren das Einführungsseminar „Masterplanung Universitätsklinikum“, erwerben „Methodenkompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens“ und Kompetenzen in „Kommunikation und Führung“.

Im Modul „Internationalisierung“ lernen die Studenten internationale Gesundheitssysteme kennen. Im zweiten Tertial werden Consulting, Recht und Institutionenökonomik unterrichtet, bevor die Studenten im dritten Tertial die Module „Strategische Entwicklungsprozesse in Unternehmen“ und „Systembasierte Entscheidungsfindung“ absolvieren. In den beiden folgenden Tertialen werden Inhalte aus den Bereichen „Unternehmensführung und Businessplanning“, „Spezifische Methodenkompetenzen in der Gesundheitsforschung“ und „Versorgungsmanagement“ gelehrt. Zudem wird ein Managementprojekt zur Versorgungsökonomie absolviert. In den beiden letzten Tertialen werden die Wahlmodule absolviert und die Masterthesis verfasst. Je nach Studienvariante können die Module sich teilweise in spätere oder frühere Tertiale verschieben. 

Abschluss

Die Absolventen erwerben den akademischen Grad des „Master of Arts (M.A.)“.

Kontakt

image
image
Master Gesundheitsökonomie
4.7 (94%) 10 votes