Master Health Economics

Das Fernstudium zum „Master of Health Economics“ richtet sich an Akademiker aller Art, die eine Qualifikation im Bereich des Gesundheitsmanagements erwerben wollen. Im Studium werden gesundheitsökonomische, betriebswirtschaftliche, kommunikative, organisatorische und rechtliche Kenntnisse erworben, die die Studenten auf eine Führungsposition im Management eines Gesundheitsbetriebs vorbereiten sollen. Das Fernstudium kann jederzeit aufgenommen und entweder in 24 oder in 32 Monaten absolviert werden. Somit kann es auch parallel zu einer Berufstätigkeit aufgenommen werden. Inhaltlich konzentriert sich das Studium auf den betriebswirtschaftlichen Bereich. Es werden jedoch auch Inhalte aus dem Bereich „Public Health“ und Versorgungsforschung gelehrt.

Über Wahlmodule besteht zudem die Möglichkeit, das Studium nach den eigenen Wünschen zu gestalten und in bestimmten Bereichen zu vertiefen. Hier werden neben betriebswirtschaftlichen Modulen auch die Module „Wirtschaftsethik und Psychologie“, „Informations- und Wissensmanagement in der Gesundheitswirtschaft“, „Gesundheitstechnologie“, „Global Health“ und „Unternehmenskultur und Gesundheit“ angeboten. Das Studium bereitet also umfassend auf eine Tätigkeit im Gesundheitsmanagement vor und kann nach eigenem Interesse vertieft werden. Weiterhin werden „Soft Skills“ vermittelt, da diese für den Managementbereich als unverzichtbar erachtet werden.

Nach der gewählten Regelstudienzeit schließt das Studium mit dem „Master of Health Economics (MaHE)“ ab. Die gewählte Regelstudienzeit kann um bis zu 50% kostenlos verlängert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, das Studium vier Wochen lang ebenfalls kostenlos „auszutesten“.

Voraussetzungen

Um zum Studium zugelassen zu werden, müssen die Bewerber über einen ersten, in Deutschland anerkannten Studienabschluss verfügen. Hierbei handelt es sich in der Regel um einen Bachelor-Abschluss, ein Diplom, einen Magister oder ein Staatsexamen. Ausländische Abschlüsse müssen auf ihre Äquivalenz mit deutschen Abschlüssen hin überprüft werden.

Über diese formalen Zulassungsvoraussetzungen hinaus, müssen die Bewerber eine mindestens zweijährige Berufspraxis nachweisen. Der Studiengang richtet sich explizit auch an Akademiker, die aus anderen Bereichen stammen und bisher noch keinen Kontakt zur Gesundheitswirtschaft hatten. 

Dauer

Die Regelstudienzeit beträgt, je nach Wahl, entweder 24 oder 32 Monate und kann auf Wunsch um bis zu 50% ohne Aufpreis verlängert werden. Die Aufnahme des Studiums ist jederzeit möglich. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Studium vier Wochen lang unverbindlich „auszutesten“. 

Studieninhalte

Neben betriebswirtschaftlichen Inhalten, werden Thematiken aus der „Public Health“ und der Versorgungsforschung behandelt. Die Studenten erhalten so einen umfassenden Überblick über alle relevanten Bereiche der Gesundheitswirtschaft.

Ergänzt werden diese Inhalte durch die Vermittlung sog. „Soft Skills“ und durch Wahlmodule. Hier bietet sich den Studenten die Möglichkeit einer eigenen Schwerpunktsetzung, die sowohl im betriebswirtschaftlichen, als auch im „Public Health“-Bereich stattfinden kann. Zum Abschluss des Studiums ist eine Masterthesis anzufertigen. Insgesamt erwerben die Studenten 120 Creditpoints.

Abschluss

Das Studium schließt mit dem Grad des „Master of Health Economics (MaHE)

Kontakt

image
image
Master Health Economics
4.8 (96%) 5 votes